Fahrbericht: Der neue VW Tiguan wird die Erfolgsgeschichte weltweit fortsetzen

Von Lothar Jungmann

Hierzulande ist der VW Golf der meistverkaufte Volkswagen und natürlich seit vielen Jahren das beliebteste Auto der Deutschen. Global gesehen hat allerdings der Tiguan dem Golf inzwischen den Rang abgelaufen und ist mittlerweile der weltweit meistverkaufte Personenwagen im Portfolio der Wolfsburger. Zur Mitte des Modellzyklus hat VW das Kompakt-SUV überarbeitet. Wir fuhren den Tiguan in der Ausstattungslinie Elegance mit dem 2.0 Liter TDI Diesel, der 110 kW (150 PS) leistet.

Bei den Kunden beliebt: der VW Tiguan mit dem zwei Liter Dieselmotor. Nur die Front erinnert an seinen kleinen Konzernbruder Golf VIII. Foto Lothar Jungmann

Ein erstes Fazit vorweg: Das Aggregat ist aus gutem Grund bei den Kunden beliebt, sorgt es doch für ein souveränes Fahrgefühl bei gleichzeitig moderatem Verbrauch. Wir ermittelten 6,3 Liter Diesel je 100 Kilometer. Dazu kommt das gute Fahrwerk, der positive Antrieb und die gut abgestimmte direkte Lenkung, alles garantiert entspanntes Fahren.

Optisch erinnert die Front an den aktuellen Golf VIII, die restliche Karosserie blieb weitgehend unangetastet. Im Innenraum ist die größte Neuerung die neugestaltete Klimabedieneinheit, die nicht mehr auf konventionellen Tasten und Drehreglern basiert, sondern auf berührungssensitive Bedienflächen setzt. Im Innern ist man von einer modernen Welt umgeben. Dazu gehören das volldigitale Touchscreen sowie das neue Multifunktionslenkrad. Damit hat Volkswagen seine modernste Elektronik auch beim Tiguan an Bord.

Der Fahrer sitzt 56 Zentimeter über der Fahrbahn

Der Fahrer sitzt, wie bei einem SUV typisch, erhöht – in diesem Fall genau 56 Zentimeter über der Fahrbahn. Er hat damit einen guten Blick auf den Straßenverkehr. Vorne und hinten ist genügend Bein- und Kopffreiheit. Auch groß gewachsene Menschen zum Beispiel: Ein Kollege von mir, der stolze 1,91 Meter misst, hatte noch Luft bis zum Dachhimmel, als er Platz nahm, vorne wie hinten. Viel Platz bieten auch die vernünftigen Ablagefächer vorn und hinten.

Der Tiguan bietet eine ideale Sitzposition für den Fahrer, um alles im Überblick zu haben. Foto: Lothar Jungmann

Alle Tiguan sind jetzt serienmäßig mit LED-Scheinwerfern und statischem Fernlicht ausgestattet. Ab der Ausstattung Elegance verfügt der Tiguan außerdem über Abbiege-, Kurven- sowie Schlechtwetterlicht. Letzteres hat uns beim Fahren durch ein plötzlich hereinbrechendes Gewitter mit Dunkelheit und Starkregen sehr gut geholfen. Hilfreich ist auch das gegen Aufpreis erhältliche High-End-IQ.Light mit dynamischer Fernlichtregulierung. Dieses System sorgt dafür, dass nachts die Fahrbahn hell und homogen ausgeleuchtet wird. Hinzu kommt, dass der Innenspiegel bei störendem Licht automatisch abblendet.

Das zeigt sich schon von außen: Auch hinten ist Ein-und Aussteigen sehr komfortabel. Foto: Lothar Jungmann

Der Ein- und Ausstieg nach hinten ist sehr bequem. Hilfreich dabei: Die kräftigen Arretierungen halten die Türen auch an Steigungen zuverlässig offen. Auch beim Parken in einer Schräglage längsseits, wie zum Beispiel auf einem Parkplatz am Deich. Außerdem kann man die Haltegriffe über den Sitzen für den Ein- und Ausstieg benutzen. Ist es dunkel, aktiviert sich die Umfeldbeleuchtung am Auto, die unter anderem auch Lichtspots unter den Außenspiegeln umfasst.

Zum großen Bruder Touareg fehlen dem Tiguan mit seinen 4,51 Metern Länge genau 30 Zentimeter (Alternative wäre der längere Tiguan Allspace). Aber unser Tiguan Elegance besitzt auch genug Platz für Passagiere und Gepäck. Der Kofferraum fasst immerhin 400 Liter. Entfernt man die Abdeckung, steigt der Platz auf 630 Liter. Bei umgeklappter Rückbank stehen bis zu 1.415 Liter zur Verfügung. Die Heckklappe lässt sich per Knopfdruck elektrisch leicht öffnen und schließen.

Nicht nur für Passagiere ist viel Platz, auch der Kofferraum kann jede Menge Gepäck aufnehmen. Foto: Lothar Jungmann

Fazit: Das Fahrwerk zählt besonders in Kombination mit den adaptiven Dämpfern des Testwagens zu den komfortabelsten seiner Klasse, das Platzangebot für Insassen und Gepäck ist großzügig und das Sicherheitsniveau hoch. Der beliebte 2.0 TDI mit 150 PS sorgt für ein souveränes Fahrgefühl bei gleichzeitig moderatem Verbrauch. Mit dem Tiguan bekommt der Kunde also ein sehr gelungenes SUV. Damit wird der neue Tiguan die bisherige Erfolgsgeschichte fortschreiben.

Preis für den Testwagen: 43.065 Euro

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert