Volvo V90: Premium im Segment der Kombis

Von Lothar Dönges

Das stilistisch gelungene Heck der großen Volvo-Limousine verrät, dass in dem Kombi V90 Platz in Hülle und Fülle für Passagiere und das große Urlaubsgepäck ist. Typisch Volvo sind die senkrecht stehenden Rückleuchten. Foto: Lothar Dönges

„Stilvoller Auftritt“. So überschreiben Volvo-Pressechef Olaf H. Meidt und Produktsprecher Michael Schweitzer die Präsentation der neuen V90-Baureihe. Mit seinem eleganten Design, das Selbstvertrauen und Führungsanspruch ausstrahlen soll, nimmt der Volvo V90 eine herausragende Position im Wettbewerbsumfeld ein. Skandinavische Klarheit prägt auch den Innenraum des Premium-Kombis: Warme Farbtöne und hochwertige Materialien erzeugen ein luxuriöses Ambiente, während der Tablet-artige Touchscreen eine besonders intuitive Form der Bedienung bietet.

Der Volvo V90 basiert wie alle Modelle der 90er und 60er Familie auf der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) und nutzt deren Vorzüge bei Gewicht, Packaging, Elektronik und Sicherheit. Leistungsstarke und effiziente Motoren ermöglichen souveräne Fahrleistungen, die hohe Steifigkeit der Architektur und das ausgewogene Fahrwerk garantieren kultivierten Fahrkomfort.

Für den Antrieb des Volvo V90 stehen drei Turbo-Benzindirekteinspritzer und drei Common-Rail-Dieselmotoren zur Wahl, die ein Leistungsspektrum von 145 kW (197 PS) bis 220 kW (300 PS) abdecken. Alle Motoren sind standardmäßig mit einem 48-Volt-Mild-Hybrid-System ausgerüstet, das Effizienz und Fahrbarkeit verbessert, und sie erfüllen die Abgasnorm Euro 6d. Darüber hinaus stehen für den V90 zwei Plug-in-Hybridvarianten zur Wahl.

Das Modelljahr 2022 ist intuitiv bedienbar

Zum Modelljahr 2022 hält das gemeinsam mit Google entwickelte Infotainmentsystem der nächsten Generation mit intuitiver Bedienung Einzug. Über die induktive Ladeschale lässt sich das Smartphone kabellos aufladen. Neu ist außerdem die Sensorplattform Advanced Driver Assistance Systems (ADAS), deren Radar-, Kamera- und Ultraschallsensoren die Daten für die Sicherheits- und Assistenzsysteme des Volvo V90 liefern. Mehr Sicherheit beim Rückwärtsfahren bietet die optimierte Einparkhilfe hinten, die jetzt über einen automatischen Bremseingriff verfügt und das Fahrzeug notfalls stoppt, wenn sich Fußgänger oder andere Verkehrsteilnehmer nähern. Die neue Ready to drive notification weist den Fahrer beim Warten im Stau oder an einer Ampel darauf hin, wenn sich das Fahrzeug vor dem Volvo V90 in Bewegung setzt.

Stilvolle Eleganz im skandinavischen Design

Der Volvo V90 verbindet die stilvolle Eleganz skandinavischen Designs mit einer kraftvollen, selbstbewussten Optik. Markante Designmerkmale wie die aufrecht stehende Frontpartie, der je nach Ausstattungslinie unterschiedlich ausgeführte Wasserfall-Kühlergrill mit konkaven Streben und die LED-Tagfahrleuchten machen den Volvo V90 zur eleganten und kultivierten Alternative im Segment der Premium-Kombis. Auch die gestreckten Proportionen, die langgezogene Motorhaube, die kurzen Überhänge und die hohe Schulterlinie – ein klassisches Volvo-Stilelement – tragen zum souveränen Auftritt bei. Viele Design-Elemente unterscheiden sich je nach gewählter Ausstattungslinie und betonen so die individuelle Persönlichkeit des Fahrzeugs.

Geradliniges Design, geschmackvolle Materialien und feine Handwerkskunst zeichnen auch das Interieur aus. Farben und Materialien wurden von den Volvo-Designern aufeinander abgestimmt, um ein offenes und luftiges Raumgefühl zu erzeugen und die Ausrichtung der jeweils gewählten Ausstattungslinie zusätzlich zu betonen.

Knöpfe und Schalter wurden reduziert

Volvos Vorzeige-Limousine der 90er Baureihe bietet im Innenraum Komfort wohin das Auge schaut und die Finger greifen. Feine Materialien sind top verbaut, alle Bedieneinheiten sind gut erreichbar, die Passagiere fühlen sich wohl im luxuriösen Ambiente.
Foto: Lothar Dönges

Das kultivierte Ambiente verbindet der Volvo V90 mit einem „State of the Art Bedienkonzept“. Knöpfe und Schalter wurden auf ein Minimum reduziert; stattdessen wird ein neun Zoll großer Bildschirm im Hochformat zum zentralen Bedienelement. Dieser wie ein Tablet funktionierende Touchscreen im Zentrum der Mittelkonsole ist das Herzstück des neuen Android Automotive Infotainmentsystems. Im Vergleich zum bisherigen System wurde zudem die Menüstruktur verschlankt und die Bedienlogik vereinfacht; kaum genutzte Einstellmöglichkeiten wurden entfernt. Neu ist außerdem die 12,3 Zoll große, hochauflösende digitale Instrumentenanzeige der zweiten Generation mit zwei wählbaren Anzeigemodi.

Die Sitze sind in der Grundausstattung als Komfortsitze mit elektrischer Höheneinstellung ausgeführt. Die ergonomisch geformten Rückenlehnen kommen ohne dicke Polster aus. Als Teil des Innenraumkonzepts tragen sie mit ihrer schlanken Form zum guten Raumangebot bei, von dem die Passagiere in beiden Sitzreihen profitieren. Optional sind Sportsitze erhältlich.

Das Gepäckabteil bietet 560 Liter Ladevolumen. Durch Umklappen der Rücksitzlehnen entstehen eine nahezu ebene Ladefläche und bis zu 1526 Liter Ladevolumen. Ein Gepäckraum-Trennnetz und ein Befestigungssystem für Tragetaschen sind serienmäßig an Bord und stärken die funktionalen Eigenschaften des Kombis.

Sicherheit setzt wieder Maßstäbe

Die riesige Heckklappe ist weit hinunter gezogen, so dass das Beladen des Kofferraums im Volvo V90 auch mit schwerem Gepäck oder Transportgut kein Problem ist: Das ist der Volvo V90 mit deutlich über 1500 Litern Ladevolumen. Foto: Lothar Dönges                                                                                                                                                                                                                                                                                                    

Volvo unterstreicht seine Führungsrolle im Bereich der Sicherheit und setzt einmal mehr Maßstäbe in der globalen Automobilbranche. Seit 2020 werden alle Pkw des schwedischen Premium-Automobilherstellers mit einer bei 180 km/h abgesicherten Höchstgeschwindigkeit ausgeliefert. Damit reagiert die Volvo Car Group konsequent auf die langjährigen Ergebnisse ihrer Sicherheitsforschung: Zu schnelles Fahren gehört neben Rauschmitteleinfluss und Ablenkung eindeutig zu den häufigsten Unfallursachen. Gegen das zu schnelle Fahren richtet sich auch der sogenannte „Care Key“: Volvo-Fahrer können damit eine individuelle Höchstgeschwindigkeit festlegen, wenn sie ihr Fahrzeug an Familienmitglieder, Freunde und an Fahranfänger verleihen. Der orangefarbene „Care Key“ gehört in allen Varianten zur Serienausstattung und wird zusätzlich zum normalen Schlüssel mitgeliefert.

Der Volvo V90 verfügt über ein umfassendes Arsenal moderner Sicherheitstechniken, allen voran das automatische Notbremssystem mit Fahrzeug-, Motorradfahrer-, Fußgänger- und Fahrradfahrer-Erkennung. Eine zusätzliche Notbremsfunktion tritt bei Gegenverkehr auf der eigenen Fahrspur in Aktion: Bei einer drohenden Kollision wird die Geschwindigkeit durch den Bremseingriff um bis zu 10 km/h verringert, um die Unfallschwere abzumildern. Hinzu kommen wegweisende Systeme wie das Präventiv-Schutzsystem Run-off Road Protection, das die Fahrzeuginsassen beim Abkommen von der Fahrbahn vor Verletzungen schützt, der Kreuzungs-Bremsassistent, der gefährliche Situationen beim Linksabbiegen entschärft, die Road Edge Detection zur Fahrspurerkennung und die Oncoming Lane Mitigation, die die Gefahr von Unfällen mit entgegenkommenden Fahrzeugen verringert: Gelangt der Fahrer versehentlich auf die Gegenfahrbahn, wird der Volvo bei entgegenkommendem Verkehr mit einem gezielten Lenkimpuls zurück auf die eigene Fahrbahn gesteuert.

Die Connected Safety Systeme erlauben einen Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen und machen den Fahrer auf mögliche Gefahren und rutschige Straßenabschnitte aufmerksam. Ebenfalls standardmäßig an Bord sind das Pilot Assist System für komfortables Fahren bis 130 km/h, das automatische Nothaltesystem Energency Stop Assist, das Blind Spot Information System (BLIS) zur Überwachung des toten Winkels und der Cross Traffic Alert, der beim Rückwärtsfahren vor kreuzendem Verkehr warnt und das Fahrzeug notfalls bis zum Stillstand abbremst.

Klares Bekenntnis zur Elektrifizierung

Der Volvo V90 Cross Country outet sich erst auf den zweiten Blick. In der Seitenansicht könnte es auch ein ziviler V90 sein, wäre er nicht höher gebaut und in den Radkästen farblich beplankt. Foto: Lothar Dönges

Mit dem Antriebsprogramm des V90 unterstreicht Volvo sein Bekenntnis zu einer konsequenten und nachhaltigen Elektrifizierung. Neben dem Angebot an Plug-in-Hybriden sind auch die übrigen Motorvarianten des Premium-Kombis elektrifiziert: Die Benziner und Diesel gehören einer neu entwickelten Triebwerksgeneration an und verfügen über ein Mild-Hybrid-System mit 48-Volt-Bordnetz, Shift- und Brake-by-Wire-Technik sowie zahlreiche weitere Neuerungen. Je nach Motorisierung werden die Vorderräder oder alle vier Räder angetrieben. Die Kraftübertragung erfolgt immer serienmäßig über eine weiterentwickelte Achtgang-Automatik.

Neues Fahrwerk mit Niveauregulierung

Die Grundlage für ein komfortables, dynamisches und kultiviertes Fahrerlebnis liefert das komplett neu entwickelte Fahrwerk mit Niveauregulierung. Dadurch entsteht ein gleichbleibendes Niveau an Bodenfreiheit unabhängig von der Anzahl der Passagiere oder vom Beladungszustand. In den Varianten mit permanentem Allradantrieb erfüllt der Volvo V90 höchste Ansprüche an Traktion und Fahrstabilität. Das elektronisch gesteuerte Allradsystem verteilt die Motorleistung je nach Fahrsituation variabel auf beide Achsen.

Ausstattungen und Verkaufspreise

Der Volvo V90 ist in den drei Ausstattungsvarianten „Momentum Pro“, „R-Design“ und „Inscription“ verfügbar. Schon in der Grundausstattung für 53 800 Euro fährt der V90 mit zahlreichen Sicherheits- und Komfortfeatures vor. Den höher gelegten und Allrad angetriebenen V90 „Cross Country Pro“ gibt es als Benziner ab 64 250 Euro und als Diesel ab genau 64 150 Euro.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.