Viereckig, praktisch, gut: Der Jeep Renegade 4xe beherrscht Asphalt und Gelände

Von Lothar Jungmann

Der neue Jeep Renegade 4xe besitzt jetzt zwei Herzen, einen Benzin- und einen Elektromotor. Foto: Jeep

Als „Teilelektriker“ kommt der Jeep Renegade in der neuesten Version 4xe daher. Neben seinem kleinen Vierzylinder-Turbobenziner mit 1,3 Liter Hubraum und 130 PS (wahlweise mit 180 PS) Leistung unter der Motorhaube wird er im Heck von einer E-Maschine mit 60 PS (44 kW) angetrieben. Sie wird von einer Batterie mit 11,4 kW/h gespeist. Wir fuhren die 130 PS-Version und waren vom geringen Gesamtverbrauch und der Leistungsstärke überzeugt.

Der so motorisierte Renegade firmiert bei Jeep zwar unter „der kleinste SUV“ in der Modellreihe der Geländewagen, aber sein Platzangebot ist überraschend groß. Auf 4,24 Metern Länge bietet er Passagieren und Gepäck viel Raum.

Die Sitze überzeugen, die Bedienung ist leicht. Die Übersicht ist dank der höheren Sitzposition sehr gut. Über den Touchscreen lassen sich viele Funktionen simpel steuern. Die Assistenzsysteme sind umfangreich.

Exklusive Ausstattung und Funktionen für elektrisches Fahren

Mit Komfort und Bequemlichkeit besticht der Renegade 4xe im Innenraum: Die Sitze sind ausgezeichnet, Kopf- und Beinfreiheit sind mehr als ausreichend vorhanden. Foto: Jeep

Der Renegade 4xe bietet zu den neuen Fahr-Modi Hybrid, Electric und E-save auch E-Funktionen wie zum Beispiel Sportmodus, Eco-Coaching und Smart Charging, bei dem sich das Lademanagement in den Parametern Ladezeit, Ladekapazität und Lademodus sowohl über das Uconnect-Infotainment-System im Fahrzeug als auch über das kompatible Smartphone des Fahrers steuern lässt.

Zur Serienausstattung gehören außerdem unter anderem 19 Zoll große Räder und Bi-Xenon-Scheinwerfer, dazu Voll-LED-Scheinwerfer und Rückleuchten für den Allrad, Uconnect 8.4 Multimediasystem mit Navigation und 8,4 Zoll großem Touchscreen sowie Smartphone-Integration und erweiterte Konnektivität im Fahrzeug, wie zum Beispiel Smart Charging.

Auf dem sieben Zoll großen Bildschirm sind übersichtlich Informationen zusammengefasst – wie der Ladezustand der Batterie und die Reichweite im rein elektrischen oder im Hybrid-Modus. Weitere Ausstattungen sind unter anderem Uconnect Services mit integrierter SIM-Karte, Totwinkelwarner, Keyless Go und Premium Audiosystem. Serienmäßig sind eine Sitz- und Lenkradheizung, Dachreling und das Park-Paket mit automatischem Einpark-Assistenten.

Beim Fahren auf Autobahnen wird der Renegade ab 130 km/h hörbar lauter. Bei 180 km/h ist Schluss. Kein Wunder, schließlich soll er im Gelände seine Stärke zeigen. Die beweist er auch. Dazu gehört ein extra starker Riemengenerator, damit auch mit Reststrom im Akku die Kräfte weiter fließen. Das sofort verfügbare Drehmoment und die feinfühlige Ansteuerung sollen den elektrisierten Allradler zum Chef auf der Buckelpiste machen. Seine Geländefähigkeit hat Jeep beim 4xe jedenfalls erhalten, so durchquert er weiterhin beispielsweise eine Wassertiefe von 40 Zentimetern.

Je nach Ladesäule ist der Renegade 4xe in 3,5 Stunden geladen. Foto: Jeep

Der Jeep Renegade, der jetzt auch zur Stellantis-Gruppe gehört, ist mit einer vierjährigen Jeep2- sowie einer achtjährigen Garantie für die Hochvolt-Batterie ausgestattet und hat sowohl ein Ladekabel zum Anschluss an das Stromnetz zuhause als auch ein dreiphasiges Kabel für den Anschluss an öffentliche Ladestationen an Bord. Damit erhalten die künftigen Besitzer eine „Plug & Play“-Lösung mit einer Ladeleistung von je nach Ladesäule bis zu drei Kilowatt und einer Ladezeit von 3,5 Stunden. Mit der Hardware ist eine Erhöhung der Ladeleistung auf 7,4 Kilowatt möglich, was die Ladegeschwindigkeit erhöht und die Zeit auf 100 Minuten reduziert.

Daten Jeep Renegade 4xe Hybrid Limeted

Länge/Breite/Höhe (m): 4,24/1,81/1,72
Radstand (m): 2,57
Motor: R4-Benziner, 1332 ccm, Turbo, Direkteinspritzung
Systemleistung: 139,7 kW/190 PS bei 5750 U/min
Max. Drehmoment: 270 Nm bei 1850 U/min
Elektromotor: 44 kW/60 PS , Systemleistung: 190 PS
Drehmoment E-Motor: 250 Nm, Sechsgangautomatik
Batterie: Hochvolt-Lithiumionenbatterie, 11,4 kW/h
Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h
Elektrische Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 7,1 Sek.
Elektr. Reichweite (Herstellerangabe 50 km), im Test 48 km
WLTP-Durchschnittsverbrauch: 2,2–2,3 Liter
CO2-Emissionen: 50–54 g/km
Testverbrauch: 4,6 Liter
Tankvolumen: 36,5 Liter
Leergewicht/Zuladung: min. 1845 kg/max. 470 kg
Kofferraumvolumen: 330–1277 Liter
Max. Anhängelast: 600 kg/1150 kg
Preis: ab 38.200 Euro

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.