30. TECHNO-CLASSICA ESSEN ist das größte Klassiker Clubtreffen: mehr als 1.250 Aussteller

 

Von Lothar Jungmann

Die 30. Techno-Classica Essen hat heute (21. März) begonnen und läuft bis zum 25. März. Mit mehr als 1.250 Ausstellern aus über 30 Nationen zementiert sie erneut ihre Bedeutung als Nummer 1 der internationalen Oldtimer- und Sammlerfahrzeuge-Messen und bietet ein umfassendes Bild der internationalen Klassik-Szene. Über 220 Clubs, Vereine und Interessengemeinschaften, die einen Querschnitt durch die gesamte Klassiker-Szene bilden, präsentieren sich, ihre Fahrzeuge und Angebote auf der Techno-Classica Essen. Die Clubs vertreten fast alle Automarken, eine Vielzahl einzelner Fahrzeugmodelle und auch Motorrad-Klassiker. Die Palette der Clubthemen reicht von A wie Abarth, Austin Healey und Alfa Romeo bis Z wie Z und ZX von Nissan.Unser Foto zeigt eine Alfa Romeo Giulia Sprint Speciale, Baujahr 1963, 112 PS, Höchstgeschwindikeit: 200 km/h. Zu sehen in Halle 3 am Stand der FCA-Gruppe (Fiat, Chrysler und Alfa Romeo).

Keimzelle für die erste Techno-Classica Essen – Mit Herzblut und Leidenschaft

Auch 2018 ist die Klassik-Weltmesse damit das wichtigste Club-Treffen weltweit. Die Clubs sind so etwas wie die Seele und das Herz der Messe. Sie bildeten die Wurzeln der gesamten Klassiker-Bewegung und die Keimzelle, aus der die erste Techno-Classica 1989 hervorging. IBM Jahr 2018, wenn die 30. Techno-Classica Essen ihr rundes Jubiläum feiert, werden die Clubs auf ihren Messeständen ein besonders phantasievolles Ideen-Feuerwerk rund um ihre Lieblingsmarken und -modelle zünden. Den Mitgliedern der Clubs ist eins gemeinsam: Sie sind echte Liebhaber ihrer historischen Fahrzeuge. Sie engagieren sich mit Enthusiasmus, Herzblut und Leidenschaft. Sie setzen ihre automobilen Schätze stilgerecht in Szene, garniert mit einer guten Portion Humor und häufig von einem Augenzwinkern begleitet.

Rekord-Alfa auf dem FCA-Stand

Ebenfalls am FCA-Stand präsentiert Pressesprecher Sascha Wolfinger einen Rekordwagen: Mit einer Rundenzeit von 7.51,7 Minuten ist der Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio jetzt der schnellste Serien-SUV auf der Nordschleife des Nürburgrings. Das Fahrzeug war mit 2,9-Liter-V6-Bi-Turbomotor, serienmäßigem Allradantrieb Alfa Q4, elektronisch gesteuertem Sperrdifferenzial mit Active Torque Vectoring an der Hinterachse, der elektronischen Stoßdämpferregelung Active Suspension sowie aus Aluminium gefertigten Schaltwippen am Lenkrad für das Acht-Stufen-Automatikgetriebe ausgestattet.Alfa-Romeo-Testfahrer Fabio Francia verbesserte damit den bisherigen Bestwert um rund acht Sekunden. Der Italiener war vor wenigen Wochen schon einmal für einen Nordschleifen Rekord mitverantwortlich. Mit einem Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio setzte er in 7.32,1 Minuten einen neuen Maßstab für viertürige Serien-Limousinen.

Sachverstand und Fachwissen sind unbezahlbares Kapital

Vor allem der Sachverstand und das über die Jahrzehnte angesammelte Fachwissen der Mitglieder sind ein unbezahlbares Kapital der Clubs. Gern sind sie kompetente Ansprechpartner für die Messebesucher, helfen mit Rat und Tat weiter und freuen sich auf neue Interessenten und Mitstreiter. Zum Fachsimpeln bei regelmäßigen Stammtischen, zum Schrauben und Polieren, zum Reparieren und Lackieren, zum Feiern, vor allem aber zum Genießen gemeinsamer Ausfahrten.

Weltverband FIVA ist Partner der Techno-Classica Essen

Unterstrichen wird die Bedeutung der Clubs auf der Techno-Classica Essen durch die enge Partnerschaft des Veranstalters S.I.H.A. mit der FIVA. Die Fédération Internationale des Véhicules Anciens ist der Weltverband der Oldtimerclubs. Er setzt sich für den Erhalt historischer Fahrzeuge ein, die einen wichtigen Bestandteil unseres technischen Kulturerbes darstellen. 1966 in Paris gegründet, vertritt die FIVA heute insgesamt über 1,5 Millionen Oldtimerbesitzer aus über 60 Ländern. FIVA-Präsident Patrick Rollet ist auch 2018 Schirmherr der Techno-Classica Essen.

Fotos (2): Lothar Jungmann

Die wichtigsten Daten der 30. TECHNO-CLASSICA 2018

Öffnungszeiten

Donnerstag, 22. März 2018 09.00 – 18:00 Uhr

Freitag, 23. März 2018 09:00 – 19:00 Uhr

Samstag, 24. März 2018 09:00 – 18:00 Uhr

Sonntag, 25. März 2018 09:00 – 18:00 Uhr

Eintrittspreise: Tageskasse Online Vorverkauf

Premium Tageskarte

Erwachsene: 25 Euro, 22 Euro

Jugendliche, Schüler (15 bis 17 Jahre), Studenten,

Arbeitslose und Behinderte

(gegen Vorlage eines Nachweises): 20 Euro, 18 Euro

Kinder und Jugendliche (8 bis 14 Jahre): 12,50 Euro, 11 Euro

Kinder (unter 8 Jahre in Begleitung Erwachsener): freier Eintritt

Familien Ticket – Eltern mit 3 Kindern (bis 14 Jahre): 65 Euro 55 Euro

Gruppen ab 20 Personen p. P.: 22,50 Euro

Messekatalog-Magazin: 10 Euro

Kartenvorverkauf: www.technoclassica-tickets.de

Presse-Akkreditierungsformular unter www.siha.de/tce_akkreditierung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.