Fahrbericht: Hyundai Genesis 3,8 V6


Diese Flunder

ist eine echte

Fahrspaßmaschine

mit Platz und Komfort

 

Von Lothar Jungmann

Jetzt ist der Hyundai Genesis ein wahrer Sportwagen. War der Vorgänger noch schwach auf der Brust, so zeigt der Nachfolger, dass es nicht unbedingt ein Porsche sein muss, um das Feeling eines Sportwagen-Fahrspaßes zu genießen.

Hart, aber nicht unangenehm gefedert, liegt das 2+2-Coupe auf der Straße, übersteuert manchmal etwas in schnell gefahrenen Kurven, aber gibt dem Fahrer niemals das Gefühl einer Unsicherheit. Der Genesis liegt wie ein Brett auf dem Asphalt und ist nichts für Menschen mit Rückenproblemen. Er ist einfach eine Fahrspaß-Maschine, die einem ans Herz wachsen kann.

Angenehmer Sportsound

Und das unterscheidet das neue Genesis-Coupé von seinem Vorgänger, der mit schwachen Benzinmotoren ausgerüstet war und nur wie ein Sportler aussah, aber beim Fahren das Sportliche nicht bestätigen konnte.
Der Neue hält, was er verspricht: Er ist schnell, aggressiv und entwickelt beim Fahren einen Sportsound, der aggressiv klingt und dabei angenehm in den Ohren klingt.
Wir fuhren das elegante Coupé mit dem 3.8 V6 -Motor (303 PS), der  ein maximales Drehmoment von 361 Newtonmeter (Nm) hat und mit 6-Gang-Schaltgetriebe in 6,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt.
Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 240 km/h begrenzt. Das optional lieferbare Sechsstufen-Automatikgetriebe mit Schaltwippen am Lenkrad übertrifft den Handschalter bei den Fahrleistungen und unterbietet
ihn beim Kraftstoffverbrauch. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h erfolgt in 6,3 Sekunden.
Der 4,63 Meter lange Hecktriebler zeichnet sich durch eine sehr ausgeglichene Gewichtsverteilung von 55 Prozent auf der Vorder- und 45 Prozent auf der Hinterachse aus. Der Radstand von 2,82 Metern bietet vorne Platzverhältnisse wie in einer Limousine und auch hinten zwei Erwachsenen ausreichend Raum. Die Ausstattung ist komplett.

Typisch Hyundai sind die blau illuminierten Instrumente. Sie setzen im Cockpit ebenso Akzente wie die Aluminium-Applikationen auf Mittelkonsole, Türgriffen und Pedalen. Das serienmäßige Soundsystem besteht aus insgesamt sechs Lautsprechern, einem RDS-Radio mit CD-Player inklusive MP3-Wiedergabefunktion und zusätzlichen AUX-, USB- und iPod-Schnittstellen. Die Bedienung der Audioanlage erfolgt
über Lenkradtasten.
Der 3.8 V6 verfügt über ein Premium-Soundsystem, Ledersitze und Sitzheizung vorne. Zur Serienausstattung gehören außerdem ein Smart-Key-System und ein Start-/Stopp-Knopf. Eine Geschwindigkeitsregelanlage und Traktionskontrolle gehören zur Serienausstattung. Neben Fahrer- und Beifahrer-Airbags verfügt
das Genesis Coupé über Seiten- und Vorhang-Airbags sowie aktive Kopfstützen vorne.

Die Fahrzeuggarantie erstreckt sich über fünf Jahre ohne Kilometerbegrenzung. Hyundai übernimmt zudem die Wartungskosten für die
ersten 60 Monate nach Erstzulassung.
Fazit: Der Hyundai Genesis ist ein eleganter Sportwagen, der auch für schmalere Geldbeutel erschwinglich ist und viel Fahrspaß vermittelt.

Fakten Hyundai Genesis 3,8 V6


Maße: 4,63  m/1,37 m/1,38 m (Länge/Breite/Höhe)
Motor: Sechszylinder vorne längs eingebaut
Leistung: 303 PS
Hubraum: 3.778 ccm bei 361 Nm
Verbrauch im Test 11,8 Liter/100 Kilometer
CO2-Emissionen: 246 g/km
Beschleunigung auf 100 km/h: 6,4  Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h (el. abgeriegelt)
Kofferraumvolumen: 332 Liter
Leergewicht/Zuladung:
1.662kg/315 kg
Basispreis: 34.990 Euro

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.